Villeroy & Boch schließt Museen bis Herbst 2023

Bei Villeroy & Boch in Metllach sind die Keravision, das Keramikmuseum, die Erlebniswelt Tischkultur sowie der historische Milchladen ab sofort geschlossen. Grund sind die Baumaßnahmen im Zuge des Standortentwicklungsprojekts „Mettlach 2.0“. Die Wiedereröffnung der umgestalteten Bereiche ist frühestens für Herbst 2023, zum 275-jährigen Bestehen von Villeroy & Boch, geplant.

(Michael Schmitt, 19.01.2022)

Wasser – Marsch

Spannende Entdeckungstouren zu den schönsten Seen und Weihern des Saarlandes

Ob Absinkweiher, Stausee, Moselaue oder Saaraltarm, das Saarland hat zwischen Nonnweiler im Norden, Großrosseln im Süden, Perl im Westen und Homburg im Osten auf seinen gerade mal knapp 2570 Quadratkilometern eine abwechslungsreiche Landschaft mit den unterschiedlichsten stehenden und fließenden Gewässern zu bieten. Dazu gehören renaturierte Flussauen, in denen Biber wieder eine Heimat gefunden haben, Absinkweiher, in denen sich nachts das Mondlicht spiegelt sowie Stauseen für die Trinkwasserversorgung. Viele der Seen und Weiher im Saarland sind vom Menschen gemacht und wurzeln oft in der industriellen Vergangenheit des Landes. Dass sich die beiden Begriffe Industrie und Natur nicht ausschließen müssen, kann man im Saarland auf Schritt und Tritt erleben: so sind zum Beispiel im Zuge der Wasserhaltung und Wasserversorgungsmaßnahmen der Gruben Heinitz und Dechen im Weilerbachtal gleich mehrere Weiher entstanden. Angrenzende Gebiete wurden sogar zum Schutzgebiet Natura 2000 erklärt. Teichrohrsänger und Eisvögel, Zaunkönige, Enten und Reiher, Fledermäuse, verschiedene Libellenarten und Schmetterlinge- die Liste lässt sich beliebig fortsetzen- all diese Tiere finden in den Bergbaufolgelandschaften eine neue Heimat.

Das Buch von Thomas Reinhardt läd Naturfreunde, Spaziergänger, Wanderer, Jogger und Radfahrer zu Ausflügen in bekannte und weniger bekannte Ecken des Saarlandes ein und geizt nicht mit guten Tipps für eine Einkehr, frei nach dem Motto: „Hauptsach gut gess“!

Die Wegbeschreibungen sind detailliert und orientieren sich meist an offiziell ausgeschilderten Wanderwegen. Eine kurze Beschreibung der Anfahrtswege und Parkplätze sowie der Hinweis auf weitere Freizeitmöglichkeiten sind unerlässliche Hilfen für die Planung eines schönen Ausflugs in die Natur.

Soweit so gut, doch das Buch ist nicht nur ein einfacher Natur- und Wanderführer für unterwegs. Es bietet mit seinen einmaligen Naturaufnahmen des Autors, der als langjähriger Redakteur der Saarbrücker Zeitung für seine Natur- und Reisefotografien schon mehrfach ausgezeichnet wurde, Einblicke in die wunderschönen Landschaften des Saarlandes mit ihrer reichen Tier- und Pflanzenwelt. Auf 248 Seiten machen einzigartige Naturaufnahmen und großformatige Ansichten wichtiger Kulturdenkmale Lust auf eigene Entdeckungen- gerne auch mal am warmen Ofen in der guten Stube!

Reinhardt, Thomas: Seen und Weiher im Saarland,
Ausflugstipps und Impressionen zum Lebensraum Wasser
Saarbrücken 2021, Geistkirch Verlag
ISBN: 978-3-946036-29-6
29,80 €

(Gabriele Sauer, 15.12.2021)

 

100 Fragen - 100 Antworten

Spielerisch das Saarland entdecken

Der in Düsseldorf ansässige Grupello Verlag ist bekannt für seine interessanten, unterhaltsamen und gleichwohl lehrreichen Städte- und Länder Quiz in den typisch quadratischen Kartonboxen. Nach siebzehn Jahren war es nun an der Zeit, die traditionelle Form etwas aufzufrischen, neue Fragen zu stellen und mehr Farbe ins Spiel zu bringen. Die Neuauflagen der beliebten Heimat-Quiz sind nicht nur bunter in der Gestaltung, sondern auch zeitgemäßer von ortskundigen jüngeren Autoren zusammengestellt. So ist jetzt auch das Saarland Quiz neu aufgelegt. Wie das Land selbst sind auch die einhundert Fragen, die die 1972 im saarländischen Beckingen geborene Autorin Marion Demme- Zech zusammengetragen hat, am besten so zu beschreiben: kreativ, vielfältig, liebenswert, voller verblüffender Rätsel und allerlei Skurrilitäten.

Das Quiz kann mit zwei oder mehr Spielern von 9 - 99 Jahren gespielt werden. Diskussionen und Anekdotentausch in geselliger Runde, auch zwischen den Generationen, ergeben sich dabei ganz von selbst und nur ausgewiesenen Kennern des Landes wird der eine kleine Fehler auffallen, der sich bei aller Sorgfalt eingeschlichen hat :-)

Das Saarland Quiz ist eine prima Geschenkidee für Jung und Alt und ein ideales Mitbringsel für Einheimische und „Beigeblätschte“!
In gleicher Ausstattung liegen bereits die Heimat-Quiz Mainz, Pfalz und Eifel vor. Schön sortiert nach Bundesländern findet man das gesamte interessante Verlagsprogramm mit dem Motto „Heimat neu entdecken“ unter grupello.de


Demme-Zech, Marion: Saarland. Das Heimat-Quiz
103 Karten in einer Box
ISBN 978-3-89978-398-8
Düsseldorf 2021, Grupello Verlag
16,99 €

(Gabriele Sauer, 15.12.2021)

 

Weltkulturerbe Völklinger Hütte sucht Besucherbegleiter

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte sucht Besucherbegleiterinnen und Besucherbegleiter, die speziell Führungen in Fremdsprachen durch die Hütte und/oder durch die jeweils aktuellen Ausstellungen leiten können.

Weitere Informationen zur Stellenausschreibung unter folgenden Link auf der Internetseite des Weltkulurerbes:

https://voelklinger-huette.org/assets/Sonstiges/Das-Weltkulturerbe-Voelklinger-Huette-sucht-Besucherbegleiter.pdf

(Michael Schmitt, 09.12.2021)

Cicerone 2/2021 ist da

Das BVGD-Magazin Cicerone 02/2021 ist erschienen und per Post auf dem Weg zu allen Mitgliedern unseres Vereins. Auch wir sind in dem neuen Heft mit dem Saarland vertreten. Wer es noch nicht erhalten hat oder es gerne auch in elektronischer Form möchte, findet den Download beim BVGD unter folgendem Link:
https://www.bvgd.org/cicerone-02-2021/

(Michael Schmitt, 25.11.2021)

Politischer Stadtführer im Pocket Format

Mit fundierten Hintergrundinformationen, ergänzt durch zahlreiche historische Fotografien und Grafiken, ist der neue politische Stadtführer Saarbrücken von Werner Brill ein Quell der Informationen über die Zeit von der Entstehung des Saargebietes bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Anhand vorgeschlagener Erkundungstouren ist der Lesende eingeladen, die originalen Schauplätze der Geschichte aufzusuchen und sich über die Geschehnisse und handelnden Personen vor Ort zu informieren. Dabei werfen Biografien der Täter wie der Opfer, der Mitläufer wie der Widerständler Licht auf die besondere politische Situation zwischen den beiden Weltkriegen. In den zehn Jahren von der Saarabstimmung 1935 bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges litten die Menschen an der Saar unter Verfolgung, Willkür und mörderischer Gewalt des Naziregimes. Die Repressionen hatten Vertreibung, Flucht, Exil oder Inhaftierung und Ermordung vieler Andersdenkender und nicht ins Gesellschaftsbild der Nationalsozialisten passenden Personen zur Folge. An diese Menschen, wie auch an diejenigen, die Widerstand leisteten, andere selbstlos unterstützten und sich gegen Repression und Willkür einsetzten, will dieser Stadtführer erinnern. Gerade auch vor dem Hintergrund aktueller rechter Gewalt ist diese Publikation den Menschen gewidmet, die sich durch Zivilcourage den Grundsätzen der Humanität verpflichtet sahen und sehen.

Das Buch ist chronologisch aufgebaut und erläutert sachlich fundiert relevante geschichtliche Begebenheiten und Entwicklungen. Dadurch können die Geschehnisse vor Ort in den allgemeinen historischen Kontext eingeordnet werden.  Ein aufklappbarer aktueller Stadtplan verschafft dabei einen guten Überblick, wo sich diese Orte in Saarbrücken und Umgebung heute befinden. Zum Vergleich ist auf seiner Rückseite ein Stadtplan der 30er-Jahre abgebildet.  Die letzten Kapitel des Buches widmen sich der Erinnerungskultur nach 1945 und den heute im Stadtbild wahrnehmbaren Gedenk- und Erinnerungsstätten in Saarbrücken und nennen die Adressen der Organisationen, die spezielle Führungen mit diesem Themenschwerpunkt anbieten.  

Brill, Werner: Politischer Stadtführer Saarbrücken 1933-1945
Saarbrücken 2021, Blattlausverlag
ISBN: 978-3-945996-42-3
9,80 €

(Gabriele Sauer, 11.11.2021)

Sparkassen Tourismusbarometer 2021

Am 9. November ist das Sparkassen Tourismusbarometer 2021 vorgestellt worden. Die Coronapandemie stellt alle Akteure im touristischen Bereich vor große Herausforderungen. Das ist eines der Themen. Weitere Infos und das Tourismusbarometer als Download gibt es unter folgenden Link beim Sparkassenverband Saar:

https://www.svsaar.de/

(Michael Schmitt, 11.11.2021)

Ausstellung verpasst?

Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim

Im Sommer 2020 startete im europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim eine kleine aber feine Ausstellung über die Natur, die Menschen und die Geschichte des Bliesgaus. Der sehenswerten Präsentation der informativen großformatigen Tafeln hätte man allerdings einen schöneren Raum als den Gang zum Grab der Keltenfürstin von Reinheim gewünscht. Doch glücklicherweise gibt es zu der Ausstellung ein reich bebildertes Begleitbuch, das mittlerweile schon in vierter Auflage im Nünnerich-Asmus-Verlag erschienen ist. Das Buch spannt einen weiten Bogen von den Kelten bis zur Gegenwart. Es beleuchtet den Naturraum, die Tier- und Pflanzenwelt und natürlich auch das Leben und das Lebensgefühl der Menschen in der jahrhundertealten Kulturlandschaft an der Blies. Kenntnisreich und kurzweilig öffnen Stinsky und seine Co-Autoren ein Fenster in eine der unbekanntesten Landschaften in Deutschland, den Bliesgau, eine kleine, knapp 20 × 20 km große Region zwischen Rheinland-Pfalz und Frankreich gelegen und von der UNESCO vor zwölf Jahren zum Biosphärenreservat geadelt. In gut verständlichen Texten, mit vielen Fotos und teils historischen Aufnahmen, ist so auf 240 Seiten eine Monografie des Bliesgaus entstanden, eine Art Heimatbuch, das den Blick nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft richtet.

Das Buch ist im Buchhandel, online und nach der Winterpause wieder im Museumsshop des europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim erhältlich.
Übrigens, die Außenanlagen der Ausgrabungen im europäischen Kulturpark sind ganzjährig frei zugänglich und ein lohnendes Ziel für einen Ausflug in die gallo-römische Geschichte in der herrlichen Landschaftskulisse des Bliesgaus.

Andreas Stinsky: Der Bliesgau. Natur – Menschen – Geschichte
Oppenheim am Rhein 2020 (Nünnerich-Asmus-Verlag)
ISBN 978-3-96176-106-7
25.- €

(Gabriele Sauer, 03.11.2021)

 

Erster Stammtisch

Am 7. Oktober 2021 hat unser erster Stammtisch stattgefunden. Zunächst fand eine Führung auf dem Wanderweg "Historischer Halberg" statt. Dabei waren wir auf den Spuren von Carl Ferdinand Stumm, der den Halberg entscheidend geprägt hat. Doch auch andere Zeugnisse der Geschichte liegen direkt am Weg: Die Westwallbunker aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg, das Grab von Erbprinz Heinrich von Nassau-Saarbrücken, der Ende des 18.Jahrhunderts verstorben war oder die Mithrasgrotte, die schon zur Römerzeit als religiöses Heiligtum diente.

Im Anschluss saßen wir noch im Restaurant "Brockenhaus" am Fuße des Halbergs zusammen zum Abendessen. Insgesamt elf Mitglieder unseres Vereins hatten an dem Treffen teilgenommen.

Hier einige Impressionen. Die Fotos stammen von Markus Philipp.

Wir planen, künftig neben der Mitgliederversammlung im März zweimal pro Jahr einen Stammtisch zu veranstalten, einmal im Juni/Juli vor den Sommerferien, einmal im Oktober. Dazu wollen wir uns an wechselnden Orten im Saarland treffen und, wenn die Möglichkeit besteht, vor dem Stammtisch eine Führung, einen Museumsbesuch oder ähnliches machen. Für das nächste Jahr peilen wir bereits einen "Teil 2" am Halberg an, dann soll es eine Besichtigung des Saarländischen Rundfunks geben. Allerdings sind die SR-Führungen wegen der Corona-Pandemie zurzeit noch ausgesetzt.

(Michael Schmitt, 11.10.2021)

Führungsideen für den Weltgästeführertag 2022 gesucht

Der Weltgästeführertag 2022 steht unter dem Motto "Mit Leib uns Seele". Wie in jedem Jahr wollen wir aus den Reihen unseres Vereins wieder kostenlose Führungen dazu anbieten. Die Führungen sollten rund um den Weltgästeführertag am 21. Februar 2022 stattfinden, also entweder am Tag selbst oder ein paar Tage vorher oder hinterher. Wer schon eine Idee dazu hat und eine Führung anbieten will, kann uns das gerne schon mitteilten. Bis Anfang September sollten die Ideen vorliegen, da wir sie auch dem BVGD melden wollen, damit wir in der bundesweit verteilten Broschüre zum WGFT erscheinen.

Auf unserer Homepage veröffentlichen wir sämtliche Angebote in der Rubrik Weltgästeführertag.

(Michael Schmitt/28.07.2021)

Neuer Reisepodcast der Tourismuszentrale

Den Alltag mal "schleifen lassen" - Das ist das Motto des neuen Reisepodcasts der Tourismuszentrale Saarland (TZS), der am Montag erstmals erschienen ist. Im Sommer soll immer am ersten Montag jedes Monats eine neue Folge erscheinen. In der ersten Folge geht es um "Ein Tag in Saarbrücken". Hier ist der Link zum Podcast:

https://www.urlaub.saarland/schleifenlassen-podcast

(Michael Schmitt, 09.06.2021)

Gästeführerinnen und Gästeführer im Porträt der TZS

Die Tourismuszentrale Saarland (TZS) hat auf ihrer Internetseite ein neues Angebot online gestellt. Dort werden die Gästeführerinnen und Gästeführer porträtiert. Auch viele unserer Mitglieder sind darunter. Hier der Link zur Porträtseite:

https://www.urlaub.saarland/Reisefuehrer/Bus-und-Gruppenreisen/Unsere-Gaestefuehrer-innen-im-Portrait

(Michael Schmitt, 09.06.2021)

Thema für den Weltgästeführertag 2022

Das Thema für den Weltgästeführertag 2022 steht fest. Es lautet "Mit Leib und Seele". Wie in jedem Jahr wird der Weltgästeführertag am 21. Februar stattfinden. Rund um diesen Termin sollten dann die kostenlosen Führungen zu dem Thema stattfinden. Wer schon Ideen hat, kann uns das gerne mailen, damit wir es auf unsere Website aufnehmen können und es dem BVGD melden können. Über die Abgabefrist werden wir rechtzeitig informieren. Zu dem Thema lässt sich sicherlich an sehr vielen Orten im Saarland eine Führung gestalten.

(Michael Schmitt, 29.05.2021)

Ergebnis der Vorstandswahl 2021

Bei der als Briefwahl durchgeführten Vorstandswahl 2021 haben sich 51 unserer 62 Mitglieder beteiligt. Elf Stimmen waren ungültig. Zur neuen ersten Vorsitzenden wurde Gabi Regulla (39 Stimmen) gewählt. neuer zweiter Vorsitzender wurde Helmut Grein (24 Stimmen), Schatzmeisterin Petra Klotz wurde mit 38 Stimmen in ihrem Amt bestätigt. Zu Beisitzern wurden Michael Schmitt (34 Stimmen), Roman Eiber (20 Stimmen) und Steffi Lambert-Fuchs (18 Stimmen) gewählt.

Sobald die Eintragung ins Vereinsregister erfolgt ist, wird der neue Vorstand die Arbeit offiziell aufnehmen.

(Michael Schmitt, 26.05.2021)

BVGD-Webinar "Gästeführungen 2021 - Voraussetzungen für einen Neustart" Teil 2

Am Donnerstag, 20. Mai 2021, hat der zweite Teil des BVGD-Webinars "Gästeführungen 2021 - Voraussetzungen für einen Neustart" stattgefunden. Es gab wieder interessante Vorträge, u.a. von BVGD-Vorstandsmitglied Christian Frick zu AGBs in Coronazeiten. Wer nicht teilnehmen konnte, kann die Voträge auf dem YouTube-Kanal des BVGD nochmals anschauen.

https://www.youtube.com/channel/UCzj5BhImOEaEKyp-JjdBy8Q/videos

(Michael Schmitt, 24.05.2021)

Eine jüdische Biographie - Richard Bermann erinnert sich

SR Fernsehen am 3.6.2021 um 18.45 Uhr

Fast 25 Jahre lang hat Richard Bermann die Synagogengemeinde im Saarland geführt. Aus Anlass seines 80. Geburtstags im Juli 2021 sendet das SR Fernsehen ein Porträt. Der 30-minütige Dokumentarfilm erzählt eine außergewöhnliche Lebensgeschichte: Richard Bermann wurde in Frankreich geboren, denn seine Eltern ahnten nach der Saarabstimmung 1935, wie gefährlich das Leben unter den Nationalsozialisten für sie werden würde. Mit seiner Mutter kam er in das Lager Gurs. Auf dem Transport in ein Vernichtungslager konnten sie fliehen. Einige Jahre lebten sie versteckt in Südfrankreich. Nach dem Krieg kehrte die Familie in das Saarland zurück und musste erfahren, dass fast alle Verwandten in Auschwitz ermordet worden waren.

Der Film wurde von Barbara Wackernagel-Jacobs produziert. Regie führte Boris Penth.

Weitere Informationen über das Lager Gurs gibt es auch in einer am vergangenen Wochenende freigeschalteten Datenbank der Landeszentrale für politische Bildung:
https://gurs.saarland/

(Michael Schmitt, 11.05.2021)

Gemeinde Tholey pachtet Besucherzentrum der Abtei

Die Gemeinde Tholey pachtet das Besucherzentrum der Abtei im ehemaligen Schwesternhaus. Dort soll es eine gemeinsame Touristinformation für die Gemeinde und die Abtei geben. Der Gemeinderat Tholey hat dem Vorhaben bereits zugestimmt. Als Pachtdauer wurden zunächst fünf Jahre vereinbart, mit der Option auf Verlängerung um jeweils fünf Jahre auf insgesamt 20 Jahre. Durch die Konzentration der Touristinfo an einem Standort können nach Angaben der Gemeinde nicht nur personelle Kapazitäten besser ausgenutzt werden. Es bringe den zusätzlichen Vorteil, dass die Abteigäste hier auch Informationen über die anderen touristischen Ziele, wie den Schaumberg, den Vicus Wareswald, das Hofgut Imsbach oder die Johann-Adams-Mühle und über das Radfahren und Wandern erhalten können. Die Mönche werden auch weiterhin präsent sein. Sie sind Ansprechpartner und Aufsicht in der Kirche und werden an den Wochenenden öffentliche Führungen anbieten.

Weitere Infos auf der Homepage der Gemeinde Tholey:

https://www.tholey.de/2021/04/22/touristinformation-zieht-um-gemeinde-tholey-pachtet-ehemaliges-schwesternhaus-der-abtei/

(Michael Schmitt, 07.05.2021)

Neuigkeiten zur Vorstandswahl

Die erste Phase der als Briefwahl durchgeführten Vorstandswahl 2021 ist abgeschlossen. Zahlreiche Vorschläge für Kandidatinnen und Kandidaten für den Vorstand sind eingegangen. Insgesamt 13 Mitglieder haben sich bereiterklärt, für die verschiedenen Posten zu kandidieren. Darunter befinden sich sowohl Mitglieder, die bisher dem Vorstand bereits angehört haben, als auch Mitglieder, die dem Vorstand bisher nicht angehört haben.

Die Unterlagen zur Briefwahl wurden heute, am 28. April 2021, per Post verschickt. Ihr solltet sie in den kommenden ein bis zwei Tagen im Briefkasten haben. Bitte beteiligt Euch rege an der Vorstandswahl! Eine hohe Beteiligung ist wichtig für die Gültigkeit der Wahl. Darüber hinaus ist sie ein wichtiges Zeichen für die Vereinsarbeit. Der ausgefüllte Stimmzettel sollte dann schnellstmöglich per Post zurückgeschickt werden. Die Rückumschläge sind bereits adressiert und frankiert. Sie müssen bis zum 17. Mai 2021 beim Wahlleiter-Team vorliegen. Am 18. Mai findet die Auszählung statt. Sobald das Ergebnis vorliegt, werden wir Euch schnellstmöglich über das Ergebnis informieren.

(Michael Schmitt, 28.04.2021)

BVGD-Gästeführerportal "Die Gästeführer"

Der BVGD hat im Rahmen des Webinars "Gästeführungen 2021 - Voraussetzungen für einen Neustart" nochmals das BVGD-eigene Gästeführerportal "Die Gästeführer" vorgestellt. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, sich dort vorzustellen und auf seine Führungen hinzuweisen. Die Zugangsdaten wurden vom BVGD Ende 2020 per E-Mail verschickt. Wer keine Zugangsdaten erhalten hat, kann sich per E-Mail an die BVGD-Geschäftsstelle wenden.

Hier findet Ihr das Portal:

https://die-gaestefuehrer.de/

Hier gibt es ein YouTube-Video des BVGD, in dem Georg Reichlmayr das Portal erklärt:

https://www.youtube.com/watch?v=H51bmJNJ63s&list=PLinr6rrmpvTGvhk4-Z9ZlxSNJxVkhq7qX&index=4

(Michael Schmitt, 28.04.2021)

BVGD-Webinar "Gästeführungen 2021 - Voraussetzungen für einen Neustart"

Der BVGD hat am 27. April 2021 ein rund dreistündiges Webinar zum Thema "Gästeführungen 2021 - Voraussetzungen für einen Neustart" angeboten. Dabei kamen mehrere Experten zu Wort, auch die Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland, Grauvogel, kam zu Wort. Außerdem gab es interessante Umfragen unter den Teilnehmern zur Einschätzung der aktuellen Situation. Wer nicht an dem Webinar teilnehmen konnte, kann sich die Veranstaltung auf YouTube ansehen, Das Webinar wurde aufgezeichnet.

Die YouTube-Videos zum Webinar findet Ihr hier auf dem YouTube-Kanal des BVGD:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLinr6rrmpvTGvhk4-Z9ZlxSNJxVkhq7qX

(Michael Schmitt, 28.04.2021)

Gärten mit Geschichte

Ganze 15 öffentlich zugängliche Gärten mit Geschichte und Geschichten hat die Saarpfalz aufzubieten. Mit einer neuen doppelseitig bedruckten Faltkarte läd die Saarpfalz Touristik mit Sitz in Blieskastel Einheimische wie auch hoffentlich bald wieder zahlreich erscheinende, Touristen ein, diese kulturhistorisch interessanten Gartenreiche kennenzulernen. Auf fünf abwechslungsreichen Radtouren können gleich mehrere Gärten miteinander verbunden werden. Auch mit dem ÖPNV lassen sich die Gärten für Spaziergänger und Wanderer erschließen. Die kleine Übersichtskarte bietet neben den Adressen auch eine kurze historische Einordnung der Anlagen, die neugierig auf die wechselvolle Geschichte der Gärten und somit der ganzen Region macht. Allerdings empfiehlt es sich, vor einer Fahrt ins Blaue weitere Informationen über die sehr unterschiedlichen Ausdehnungen der teilweise sehr weitläufigen Areale einzuholen. Die neue Karte als praktisch gefaltetes Print-Exemplar liegt bei der Saarpfalz Touristik am Paradeplatz 4 in 66440 Blieskastel aus und kann dort auch kostenlos telefonisch (06841 104 7174) oder via Mail touristik@saarpfalz-kreis.de bestellt werden. Unter www.saarpfalz-touristik.de finden sich neben dem Download der Karte weitere Informationen über Sehenswürdigkeiten in der Region sowie ein gut sortiertes Angebot an detaillierten Wander- und Radwegekarten.

(Gabriele Sauer, 25.02.2021)

Serienhighlight: Die Saar

Wer kennt es nicht: Man verfolgt eine spannende Serie in der Saarbrücker Zeitung, sammelt akribisch alle Seiten und am Schluss fehlt doch wieder die Hälfte! Diesem Missstand und der Zettelwirtschaft im Bücherregal macht das neue Buch „Die Saar im Fluss der Zeit“ ein Ende.
Der Autor Michael Kipp, Redakteur der SZ, und der Fotograf und Art Director der SZ, Robby Lorenz, beide seit Kindesbeinen mit der Saar und dem Saarland eng verbunden, haben ihre 2018/19 in der Saarbrücker Zeitung erschienene 24-teilige Serie nun als aufwändig gestaltetes Buch im Geistkirch Verlag vorgelegt. In 16 Kapiteln, von der Urzeit, als das Mammut seinen Durst an den Wassern der Ursaar stillte bis zum Ausbau des Flusses zur Großschifffahrtstraße der Klasse IV über die großteils die saarländischen Handelsgüter verschifft werden, wird der Fluss mit all seinen Facetten beleuchtet. Die darauffolgenden Kapitel sind dem Verlauf der Saar gewidmet, von ihren beiden Quellen am Donon in den Vogesen, durch Nordost-Lothringen und das Saarland bis zu ihrer Mündung in die Mosel in Konz im benachbarten Rheinland-Pfalz. In locker journalistischem Jargon fächert Kipp 3000 Jahre Menschheitsgeschichte an den Ufern der Saar auf und beschreibt dabei auch die sich wandelnde Nutzung und Wahrnehmung des Flusses. Auf alten Stichen, Gemälden und historischen Fotos zeigt sich die Bedeutung des Gewässers und der an ihm lebenden Menschen. Dem Fotografen Lorenz ist es gelungen mit seinen Fotos sowohl die Tradition als auch den Bedeutungswandel der Saar einzufangen. In der kongenialen Zusammenarbeit der beiden Autoren ist ein Buch entstanden, das auf 180 Seiten, gänzlich ohne heimattümelndes Pathos, die Geschichte von Land und Leuten an der Saar in Worten wie in Bildern erzählt.

Michael Kipp und Robby Lorenz
Die Saar im Fluss der Zeit
Saarbrücken 2020
ISBN 978-3-946036-15-9
24.80 €
(Gabriele Sauer, 11.01.2021)